Menkemaborg

Menkemaborg

Die Menkemaborg ist ein hochherrschaftliches Landgut in der Provinz Groningen, das die Jahrhunderte überdauert hat. Ursprünglich war hier im 14. Jahrhundert ein wehrhaftes Herrenhaus errichtet worden, das im Laufe der Zeit immer erweitert wurde. Die ersten Bewohner waren Mitglieder der Familie Menkema, über die so gut wie nichts bekannt ist. Von 1682 bis 1902 wurde das Haus von der Familie Alberda bewohnt.

Die Menkemaborg ist von Grachten und prächtigen Gärten umgeben. Westlich des Landguts befindet sich ein Garten, der nach Plänen aus dem Jahr 1705 rekonstruiert wurde und verschiedene Blumen- und Pflanzensorten aus dem 18. Jahrhundert beherbergt.

Der Bereich hinter dem Landgut fällt durch seine strenge Aufteilung in Wege und Rasenflächen auf. Im Osten liegen Nutzgärten mit einem Obstgarten, in dem einige alte Obstsorten angepflanzt wurden. Hinter dem Stallgebäude, einem ehemaligen Bauernhof, befindet sich der Küchengarten mit einem großen Gemüsegarten. Außerdem gibt es noch einen Rosentunnel, der seine wahre Pracht im Sommer entfaltet, und die Graswiesen rund um die äußere Gracht, die der Vereniging Natuurmonumenten gehören.

Kontakt

start navigatie

Unternehmen im Bereich

virtuele rondleiding

Volledig scherm sluiten
Bekijk:

Google opnames gemaakt door N8w8

Volledig scherm

Diese Seite teilen